Zurück zu pressemitteilungen

International Biosciences Kundigt Die Einfuhrung Des Nicht-Invasiven Pranatalen Vaterschaftstest An

SUSSEX, BRIGHTON – 1st November 2013 – International Biosciences, ein führender Anbieter auf dem Gebiet von DNS-Vaterschaftstests, genetischen Tests und forensischer Analysen, hat vor kurzem einen risikofreien, Blut-basierten pränatalen Vaterschaftstest auf den Markt gebracht. Der Test wurde im Rahmen der langfristigen Unternehmensstrategie zur Erweiterung der angebotenen Leistungen vorgestellt, um somit neuen Trends aufzugreifen und die Nachfrage innerhalb des Felds von DNS-Tests während der Schwangerschaft zu bedienen. Der Test wurde von Natera, einer privaten Genforschungsfirma – zuvor bekannt als Gene Security Network – entwickelt.

Ein Sprecher des Unternehmens hat verlauten lassen, dass “dieser nicht-invasive Vaterschaftstest unsere Sichtweise auf pränatale Tests revolutioniert hat“. Einer der wichtigsten Vorteile, den dieser Test gegenüber anderen fötalen DNS Probemethoden wie einer Fruchtwasseruntersuchung, einer Chorionzottenbiopsie oder perkutanen Nabelschnurbiopsie hat, ist der Umstand, dass er risikofrei ist und eine definitiv richtige Diagnose liefert. Weiter auf die Sicherheit des Tests eingehend, äußert Internation Biosciences, dass “die Entnahme von Fruchtwasser, einer Gewebsprobe der Membranen, die die fötalen Membranen umgeben und andere ähnliche Methoden alle gewisse Risiken bürgen; das schlimmste sei eine spontane Abtreibung des Fötus als Resultat des Stress durch die Prozedur oder durch menschliches Versagen. Die Alternative eines 100% risikofreien Tests ist eine riesige Erleichterung für unsere Kunden“. Das Unternehmen betont außerdem andere Vorteile des Tests, zum Beispiel, dass man diesen Test viel früher als andere Tests, wie eine Fruchtwasseruntersuchung, durchführen kann. Um genau zu sein, bietet das Unternehmen diesen Test ab der 10. Woche an. Außerdem müsste man eine Probe für einen invasiven Test von einem Geburtshelfer entnehmen lassen, wobei der nicht-invasive Test von International Biosciences lediglich eine medizinische Blutentnahme nötig machen würde, die durch jeden Phlebologen, Krankenpfleger oder Doktor vorgenommen werden könnte.

Ein Laborwissenschaftler erklärt, wie der Test wissenschaftlich erforscht und begründet wurde und betont die wissenschaftliche Begründung des Tests, der zellfreie fötale DNS in der mütterlichen Blutprobe verwendet. Auf die Nachfrage nach der Anwesenheit von DNS im peripheren mütterlichen Blutstrom, erklärt der Wissenschaftler weiter, dass “zwei Blutströme involviert sind – das fötal-plazentale und das mütterlich-plazentare Vaskulär System. Die Plazenta bekommt Blut aus beiden Kreisläufen und obwohl es theoretisch beide Blutströme voneinander getrennt hält, passieren keine Mengen fötaler DNS-Zellen die Plazenta und gelangen in den mütterlichen Blutkreislauf. Mithilfe fortgeschrittener Testmethoden sind wir in der Lage, diese fötalen einzelnen Nukleotidpolymorphismen zu isolieren und die fötale DNS von der der Mutter zu unterscheiden, um den Test mit einem Ergebnis abzuschließen“.

Der Test wird von IBDNA in allen Märkten, eingeschlossen dem Vereinigten Königreich, Island, Frankreich, Kana und Italien, angeboten. Proben für diesen Test werden mit dem pränatalen Kit von International Biosciences enthalten, welches die Formulare, angemessene Blutproberöhrchen, vorfrankierten Kurierservice und Spezialverpackung für den Versand der Blutproben enthält.

Abschließend lässt der International Sales und Marketingleiter des Unternehmens verlauten: “Wir sind sehr froh, unseren Kunden diese sichere Alternative anbieten zu können. Obwohl wir unseren Kunden auch die invasiven Methoden von Vaterschaftstests mit Proben von Fruchtwasser oder Chorionzotten anbieten, betonen wir immer die Risiken solcher Tests und heben hervor, dass die vollständigen Risiken vor der Prozedur besprochen werden. Mit einem nicht-invasiven Test können unsere Kunden alle Sorgen und Zweifel bezüglich der unangenehmen Nebenwirkungen der Risiken loswerden”.

Über International Biosciences

International Biosciences bietet eine große Auswahl an DNS-Tests, einschließlich Vaterschafts-, Geschwisterschafts- und andere Beziehungstests sowie DNS-Tests für die Einwanderung, in Sorgerechtsfällen und sogar DNS-Abstammungsforschung an. IBDNA wartet auch mit einer verständlichen Webseite, International Biosciences Deutschland, auf, die jeden Aspekt der DNS-Testverfahren, von den Unterschieden zwischen DNS-Tests für Zuhause und rechtlich relevante DNS-Tests bis hin zu Einigungsschwierigkeiten und dem Verständnis der Berichtergebnisse, bis ins Detail erklärt.

Presseanfragen:
pr@ibdna.com
0800 1 81 71 75

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine bessere Benutzererfahrung zu ermöglichen. Indem Sie die Webseite benutzen oder diese Nachricht schließen, stimmen Sie unserer Cookies notice zu.
Skip to toolbar